11 Wochen Schweiz

Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.(Winston Churchill)

Nachdem mich der freundliche Busfahrer, mit dem wir aus Plagne wiedergekommen sind, auf dem Seitenstreifen der Autobahn rausgelassen hatte erkundete ich erst einmal die schöne Stadt Murten.

Murten ist Hauptort des freiburgischen Seebezirks und liegt spürbar auf der Sprachgrenze vom deutschen ins französische. Die meisten MurtnerInnen sprechen deshalb beide Sprachen. Das 800-jährige historische Zähringer-Städtchen Murten, liegt am malerischen Murtensee. Von der geschichtlichen Bedeutung zeugen die fast vollständig erhaltene und einzige, begehbare Ringmauer der Schweiz mit den markanten Ecktürmen, das als Verwaltungsgebäude genutzte Schloss und das intakte Stadtbild mit den malerischen Arkaden und romantischen Aussichtspunkten.

Da ich zu dem Zeitpunkt total pleite war entschloss ich mich, Arbeit zu suchen. Nicht lange suchend fand ich bei der „Traditions Holzbaufirma Heiner Bosch“ gleich mal was zu tun.
Dort arbeitete ich dann auch bis Mitte März, zusammen mit Rolo einem Schweitzer Zimmermann, Michael ein Zimmermann aus Schleswig-Holstein und Christian, ebenfalls Zimmermann aus Nürnberg. Wir haben zusammen eine alte Scheue ausgebaut. Decken, Wände, Isolierung, Fermacell, usw. .
Wie oben schon gesagt liegt Murten in einem Seenbezirk. Im Sommer einfach traumhaft aber im Winter Nebel ohne Ende. Also mussten wir da raus. Nur kalt und Nebel, wir wurden depressiv. Bei einem Feierabendbierchen im Berntor überlegten wir in welcher Region zu diesem Zeitpunkt die Sonne scheinen könnte. Aber keine Ahnung, wir hatten einfach zuviel Auswahl und haben in dieser Notsituation die Leute in der Kneipe interviewt. Diese hatten zwar tolle Ideen wie z.B. Venedig oder Rom, aber für ein Wochenende war es doch zu weit weg. Scheiß egal, am nächsten Morgen einfach in die nächste Tanke, Kartenständer gedreht und blind ne Karte rausgeholt. Frankreich!! Wir wussten warm und sonnig muss es sein. Ringel Ringel Reihe und bub Nizza. Cool ab in den Karren auf nach Nizza. Verkackte 650km sind es dann gewesen, ca. die Hälfte Landstasse. Es hat sich gezogen und gezogen. Wir dachten das wir niemals ankommen würden. Doch es kam der Moment, die Fenster runter das Thermometer zeigte 17°C, das Meer in Sicht und die Musik im Anschlag.

Jacken aus, Schaulaufen war angesagt. Auffallen, kein Problem. Sehen und gesehen werden. Das ging verdammt gut. An der Promenade entlang, dass türkise Meer rauschte, und wundervolle Frauen wo wir nur hinschauten.

Nachdem ganzen Stress sind wir dann Austern schlürfen, Krebs essen und ein bisschen durch die Kneipenszene von Nizza gezogen. Bis wir schlussendlich in den Bergen um Nizza herum im Auto genächtigt haben.
Die Trennung ist uns echt nicht leicht gefallen, aber wir mussten ja wieder zurück in kalte Alpenland.
Doch da war ein paar Wochen später Karneval angesagt. Ob ihr es glaub oder nicht, die Schweizer wissen wie das geht. Vier Tage Party volles Programm, die sind abgegangen wie die Zäpfchen, einfach nur irre .
Die Guggenmusik, da laufen etwa 30 Leute, verkleidet und mit Instrumenten bewaffnet durchs Städli und wenn die Bock haben spielen die einfach mal so los. In Murten gibt’s glaube ich 5 Gruppen die Guggenmusik machen. Da könnt ihr euch ja vorstellen was da abgeht. Einfach nur geil.
Die feiern von Freitag Nachmittag bis Dienstag Abend. Ich hatte echt Angst, zu Karneval nicht befriedigt zu werden!! Völlig umsonst!!

Im ganzen hatte ich sowohl gute als auch schlechte Zeiten und werde mich bald wieder auf den Weg machen.

r.frd.S. André Heger
a Der Schlosser!!  Ralph, aus der Nähe von Bad Tölz
a Der Schlosser!! Ralph, aus der Nähe von Bad Tölz Zoom
Als der Kellner das Ding angeschleppt hat, hab ich vor Lachen fast unterm Tisch gelegen.
Als der Kellner das Ding angeschleppt hat, hab ich vor Lachen fast unterm Tisch gelegen. Zoom
beim Eishockey  Fribourg gegen Bern. Bern hat 5:1 verloren
beim Eishockey Fribourg gegen Bern. Bern hat 5:1 verloren Zoom
Bern gegen Fribourg
Bern gegen Fribourg Zoom
Blick übern Murtensee
Blick übern Murtensee Zoom
Darf ich vorstellen, Robert alias Ohne Fleisch
Darf ich vorstellen, Robert alias Ohne Fleisch Zoom
Das dänisch- schweizer Team  h. Christian v. Rogee
Das dänisch- schweizer Team h. Christian v. Rogee Zoom
das ist Christian beim Trapezblech flexen
das ist Christian beim Trapezblech flexen Zoom
Das ist mal ne geile Wanddeko!!
Das ist mal ne geile Wanddeko!! Zoom
Die BB- Bar, fast jeden Freitag von den Gesellen heimgesucht.
Die BB- Bar, fast jeden Freitag von den Gesellen heimgesucht. Zoom
f
f Zoom
f Guggenmusik
f Guggenmusik Zoom
Fotosession aufm Klo
Fotosession aufm Klo Zoom
Genießt die schönen Dinge des Lebens - sie sind meistens viel zu kurz.
Genießt die schönen Dinge des Lebens - sie sind meistens viel zu kurz. Zoom
Grindelwald
Grindelwald Zoom
Grindelwald
Grindelwald Zoom
Grindelwald
Grindelwald Zoom
Ich will !!!!
Ich will !!!! Zoom
immer die Touris
immer die Touris Zoom
In Grindelwald
In Grindelwald Zoom
Ja, ja Rita
Ja, ja Rita Zoom
Karneval
Karneval Zoom
Karneval
Karneval Zoom
Lecker dat.
Lecker dat. Zoom
m
m Zoom
Micha und wer? Gut getarnt!!!!
Micha und wer? Gut getarnt!!!! Zoom
Michael
Michael Zoom
Milca, unsere Herbergsmutter aus Murten
Milca, unsere Herbergsmutter aus Murten Zoom
Murten
Murten Zoom
Murten mit Blick in die andere Richtung
Murten mit Blick in die andere Richtung Zoom
Murten, mit Blick auf den Murtensee
Murten, mit Blick auf den Murtensee Zoom
Nach einer heißen Fotosession am Bahnhof von Interlaken, mit ca. 20 Japanern und 5 Amerikanern konnten wir uns in den Zug retten. Aber ein Foto brauchte ich natürlich auch noch.
Nach einer heißen Fotosession am Bahnhof von Interlaken, mit ca. 20 Japanern und 5 Amerikanern konnten wir uns in den Zug retten. Aber ein Foto brauchte ich natürlich auch noch. Zoom
Nizza
Nizza Zoom
Nizza Promenade
Nizza Promenade Zoom
Nizza wir kommen
Nizza wir kommen Zoom
Santé
Santé Zoom
Vorm japanischen Garten in Interlaken.
Vorm japanischen Garten in Interlaken. Zoom
Wenn du dich erkennst bitte melde Dich! Ich will dich kennen lernen.
Wenn du dich erkennst bitte melde Dich! Ich will dich kennen lernen. Zoom
z
z Zoom
Home
Wer ich bin und wie ich bin
  Der Weg
Abschied / letzte Tage
Meine erste Woche auf Tippelei
In der Barwirtschaft Maleichen im Allgäu
Von Malleichen nach Bozen
Oliven pflücken in der Toscana
Von Pignano nach Dresden
Boarden in La Plagne/Les Coches
11 Wochen Schweiz
Boarden und das nicht zu knapp!!!!
Frankenland, da wo die Öpfas zu Hause sind
Auf den Inseln Deutschlands
Thurgau der Hega kommt
Freiheit gegen Freifall eingetauscht
Kontakt
Impressum

Stichwortsuche: