In der Barwirtschaft Maleichen im Allgäu

Nun erzähle ich euch die Geschichte über Markus und mir, wie wir uns durch die Tiefen des Allgäus schlugen und in einem kleinen Restaurant „Badwirtschaft Malleichen“ Einzug hielten.
Markus arbeitete dort in der Gegend schon einmal und so wollten wir, eigentlich auf dem Weg nach Italien, nur mal vorbei schaun und Hallo sagen. Doch wie es nicht anders kommen konnte, brauchte man dort die nexte Woche Hilfe. Wir wie gerufen, wurden auch gleich mit schönen Frauenaugen überzeugt doch ein bisschen auszuhelfen. Und Frauenaugen die können manchmal ganz schön gemein sein.
Also frisch ran ans Werk. Markus hatte als leidenschaftlicher Hobbykoch schon die Schürze umgebunden und sich in der Küche verkrümelt. Na ja gut ich als Profigastronom mit absolut null Plan,ok ne Cola kann ich auch noch einschenken, aber da waren ja noch die dreiundneuzigtausend Biersorten. So stand ich erst mal da wie bestellt und nicht abgeholt,es kam, Stückchen für Stückchen! Was sie mir aber nicht erzählt hatten das die Herrschaften dort auch noch leidenschaftlich bayrisch quatschten. Ich als geübte Kölner Plattlaberbacke mit sächsisch Kenntnissen konnte damit nun gleich mal gar nichts anfangen. So war es für die Gäste die bei mir etwas bestellen wollten, eine wirkliche Aufgabe, mir erst mal zu erzählen was sie wollten und an der Ausführung haperte es am Anfang auch noch ein bisschen, aber ich wäre nicht ich wenn ich nicht auch diese Hürde mit Bravur genommen hätte.
Markus hatte sich der Weile zum Fischkiller und Kässspetzlebraterprofi entpuppt. Mit erhobenem Haupt ging er, wenn ein Gast Forelle essen wollte hinaus zum Brunnen. In diesem schwammen die Fische, noch voller Lebensglück hin und her und genossen den schönen Abend.
Doch als sich der Himmel über dem Brunnen verdunkelte, wussten sie genau, dass ihr Stündlein geschlagen hatte. Markus kam mit großen Schrittennäher. Die Details möchte ich euch dann doch ersparen, denn es war kein schöner Anblick.
Wenn es dann mal Feierabend wurde, wir völlig fertig von unzähligen Touristen, Einheimischen die für mich quasie nicht zu verstehen waren, ließen wir uns vorm Zapfhahn nieder und ließen die Nacht vorübergehn.

Es war ne schöne Zeit und ich werde bestimmt noch mal den Weg nach Malleichen finden und euch besuchen kommen!!!!

r.frd.S. André
15.11.05
Die Malleichen Crew
Die Malleichen Crew Zoom
Schaut mal kurz...
Schaut mal kurz... Zoom
sexy Bernadette mit Zylinder
sexy Bernadette mit Zylinder Zoom
beim Esel Rudi oder so
beim Esel Rudi oder so Zoom
Badwirtschaft Malleichen nichts mehr nichts drum herum außer der Osterwald und das schöne Allgäu. Zum entspannen richtig cool. Einen Sternenhimmel haben die da, boah eh.   
Badwirtschaft Malleichen nichts mehr nichts drum herum außer der Osterwald und das schöne Allgäu. Zum entspannen richtig cool. Einen Sternenhimmel haben die da, boah eh.    Zoom
Hier in Bayern wird noch mit der Wünschelrute nach Wasser gesucht. Als die mir das erzählt haben dachte ich erst die spinnen, aber es scheint zu funktionieren.   
Hier in Bayern wird noch mit der Wünschelrute nach Wasser gesucht. Als die mir das erzählt haben dachte ich erst die spinnen, aber es scheint zu funktionieren.    Zoom
Der Fischkiller bei der Arbeit. Den Fisch hab ich am Vortag noch Jupp getauft und jetzt!?!   
Der Fischkiller bei der Arbeit. Den Fisch hab ich am Vortag noch Jupp getauft und jetzt!?!    Zoom
Alice und Markus beim flotten Discofox.
Alice und Markus beim flotten Discofox. Zoom
Lecker Essen!!! In der einen Woche hab ich 5 kg zugenommen.
Lecker Essen!!! In der einen Woche hab ich 5 kg zugenommen. Zoom
Home
Wer ich bin und wie ich bin
  Der Weg
Abschied / letzte Tage
Meine erste Woche auf Tippelei
In der Barwirtschaft Maleichen im Allgäu
Von Malleichen nach Bozen
Oliven pflücken in der Toscana
Von Pignano nach Dresden
Boarden in La Plagne/Les Coches
11 Wochen Schweiz
Boarden und das nicht zu knapp!!!!
Frankenland, da wo die Öpfas zu Hause sind
Auf den Inseln Deutschlands
Thurgau der Hega kommt
Freiheit gegen Freifall eingetauscht
Kontakt
Impressum

Stichwortsuche: